Berufsreifeprüfung - Prüfungen

Berufsreifeprüfung - Eine vollwertige Matura

Prüfungen


Um Zulassung zur Berufsreifeprüfung muss an einer höheren Schule (HLA, HAK, HTL etc.), an der eine Berufsreifeprüfungskommission eingerichtet ist, angesucht werden. Die BildungsberaterInnen des BFI NÖ sind Ihnen bei der Suche nach einer entsprechenden Schule und bei der Anmeldung gerne behilflich.

Vier Teilprüfungen müssen abgelegt werden

  • Deutsch (160 Unterrichtsstunden)
  • Englisch (180 Unterrichtsstunden)
  • Mathematik (180 Unterrichtsstunden)
  • Berufsbezogener Fachbereich (120 Unterrichtsstunden)

Drei Prüfungen können Sie im BFI NÖ ablegen, eine wird an der höheren Schule abgelegt, bei der Sie um Zulassung zur Berufsreifeprüfung angesucht haben. Von dieser Schule erhalten Sie Ihr Reifeprüfungszeugnis! Bei bestimmten Qualifikationen und Abschlüssen kann die Prüfung im Fachbereich oder in der Lebenden Fremdsprache entfallen (lt. Verordnung des bm:bf, unter anderem bei Meisterprüfung, Krankenpflegediplom, Fachprüfungen für SteuerberaterIn, selbstständige/r BuchhalterIn, ...).

Schritt für Schritt zur Berufsreifeprüfung

  • Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang Ihrer Wahl
  • Vor Ablegung der ersten Teilprüfung stellen Sie ein Ansuchen um Zulassung zur Berufsreifeprüfung an eine Externistenprüfungskommission einer höheren Schule.
  • Diese Zulassung berechtigt zur Teilnahme an den Prüfungen und bestätigt Ihnen den Fachbereich.
  • Nach jedem Lehrgang findet eine Prüfung am BFI NÖ statt.
  • Mindestens eine der vier Teilprüfungen müssen Sie an der höheren Schule ablegen, von der Sie den Zulassungsbescheid erhalten haben.
  • Jede Teilprüfung kann zweimal österreichweit wiederholt werden.
  • Nach Ablegen aller Prüfungen wird Ihnen von der höheren Schule (Externistenschule) das Berufsreifeprüfungszeugnis ausgestellt.

Hinweis zur Zentralmatura


Die standardisierte kompetenzorientierte Reife- und Diplomprüfung (Zentralmatura) wurde um ein Jahr verschoben und findet an allen Erwachsenenbildungseinrichtungen
ab 1. April 2017 statt.

Die schriftlichen Klausurarbeiten aus Deutsch, Mathematik und der Lebenden Fremdsprache werden ab diesem Stichtag in ganz Österreich, an einem vom Ministerium festgelegten Prüfungstag und mit österreichweit einheitlichen Prüfungsangaben abgelegt.