News

Bildungsnews

27.07.2017

PflegeassistentIn – Starten Sie Ihre Karriere im Gesundheitswesen


Sie möchten sich beruflich verändern ohne eine mehrjährige Ausbildung absolvieren zu müssen oder Sie haben bereits einschlägige Berufserfahrungen im Gesundheitswesen und möchten sich beruflich weiterentwickeln? Die Pflegeassistenz-Ausbildung des BFI NÖ bietet Ihnen in beiden Fällen eine perfekte Möglichkeit!

Das neue Gesundheits- und Krankenpflegegesetz ersetzt mit der Pflegeassistenz-Ausbildung die Ausbildung zum/zur PflegehelferIn. PflegeassistentInnen unterstützen insbesondere diplomierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen sowie Ärzte/-innen in ihrer täglichen Arbeit mit der Durchführung von übertragenen Pflegemaßnahmen und dem Mitwirken bei Diagnostik und Therapie. Im Bereich der pflegerischen Maßnahmen beobachten sie den Gesundheitszustand ihrer PatientInnen und übernehmen in der Folge einfache pflegerische Tätigkeiten. Im diagnostischen und therapeutischen Bereich verabreichen PflegeassistentInnen vom Arzt verschriebene Arzneimittel, entnehmen Blut und führen darüber hinaus standardisierte Harn- und Stuhluntersuchungen durch. PflegeassistentInnen können aber auch im Notfall aktiv werden und lebensrettende Maßnahmen wie die Durchführung von Herzdruckmassagen und Wiederbeatmung ergreifen.


Inhalte der Ausbildung
Grundsätze der professionellen Pflege, Pflegeprozess, Beziehungsgestaltung und Kommunikation, Grundzüge und Prinzipien der Akut- und Langzeitpflege einschließlich Pflegetechnik, Grundzüge medizinischer Diagnostik und Therapie in der Akut- und Langzeitversorgung einschließlich medizinischer Pflegetechnik, Kooperation, Koordination und Organisation, Entwicklung und Sicherung von Qualität, Lernbereich Training und Transfer, Kinästhetik, Basale Stimulation.

Voraussetzungen

  • Vollendung des 17. Lebensjahres

  • positive Absolvierung der 9. Schulstufe oder die Pflichtschulabschluss-Prüfung gemäß Pflichtschulabschluss-Prüfungs-Gesetz

  • gesundheitliche Eignung (ärztliches Attest, nicht älter als 3 Monate bei Ausbildungsbeginn)

  • Vertrauenswürdigkeit zur Ausübung eines Pflegeberufes (Strafregisterauszug, nicht älter als 3 Monate bei Ausbildungsbeginn)

  • ausreichende Deutschkenntnisse

  • erfolgreiche Absolvierung des Auswahlseminars



Aufschulung PflegehelferIn zum/zur PflegeassistentIn



Mit dem neuen Gesetz wurden PflegehelferInnen automatisch Angehörige der Pflegeassistenz mit allen damit verbundenen Berufsrechten und –pflichten.

Zielgruppe
AbsolventInnen der Pflegehilfeausbildung, die vor dem 1. September 2106 die kommissionelle Abschlussprüfung positiv absolviert haben.

Inhalte
Kompetenzerwerb für die Mitwirkung im Tätigkeitsbereich „Diagnostik und Therapie“ unter Aufsicht von ÄrztInnen oder Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege: Standardisierte Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen sowie die Blutentnahme aus der Kapillare im Rahmen der patientennahen Labordiagnostik und Durchführung von Schnelltestverfahren, Blutentnahme aus der Vene (ausgenommen bei Kindern), Durchführung von Mikro- und Einmalklistieren, Durchführung einfacher Wundversorgung einschließlich Anlegen von Wickeln und Bandagen, Durchführung der Sondenernährung bei liegenden Magensonden, Berufsrecht – neues Berufsbild.


Hier gelangen Sie zu allen Terminen der Informationsveranstaltungen und Lehrgängen!


Die BildungsberaterInnen des BFI NÖ informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch:

Service-Center St. Pölten
3100 St. Pölten, Herzogenburgerstraße 18
Tel.: 02742 / 313 500, E-Mail: stpoelten@bfinoe.at

Service-Center Wr. Neustadt
2700 Wr. Neustadt, Lise-Meitner-Straße 1
Tel.: 02622 / 835 00, E-Mail: wrneustadt@bfinoe.at



Zurück zur Übersicht