News

Bildungsnews

27.07.2017

LEHRABSCHLUSS NACHHOLEN: Top-Förderungen & berufliche Vorteile sichern!


Der Lehrabschluss ist eine der wichtigsten Säulen im österreichischen Ausbildungssystem und bietet zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel ein höheres Einkommen und eine bessere Einstufung sowie mehr Sicherheit im Job und bessere Chancen am Arbeitsmarkt. Die Absolvierung der Berufsreifeprüfung und ein späteres Studium sowie die Teilnahme an der Werkmeisterschule oder der Umstieg in einen verwandten Beruf sind mit einem Lehrabschluss erreichbare Ziele.

Das Nachholen der Lehrabschlussprüfung wird gefördert: Mit dem Bildungsbonus-spezial“ der AK NÖ können Sie die Kurskosten bis zu 50 % und mit dem „Weiterbildungsscheck“ des Landes NÖ bis zu 90 % reduzieren!

Ihre Vorteile am BFI NÖ
Je nach Standort können Sie die Lehrgänge am Vormittag, Abend oder Wochenende besuchen! Es erwarten Sie berufserfahrene TrainerInnen und praxisorientierte Ausbildungsinhalte sowie eine gezielte Vorbereitung auf Ihre kommissionelle Lehrabschlussprüfung. Vorbereitungslehrgänge für technisch-handwerkliche Berufe werden in modern ausgestatteten Werkstätten und Labors durchgeführt. Bei den kostenlosen und unverbindlichen Info-Veranstaltungen können Sie sich über Inhalte, Ablauf und Förderungsmöglichkeiten informieren!

Umfangreiches Angebot
Nutzen Sie die Möglichkeit eines persönlichen Beratungsgespräches und informieren Sie sich über die Vorbereitungslehrgänge zur Lehrabschlussprüfung für kaufmännisch-administrative und technisch-handwerkliche Lehrberufe.


Die Lehrberufe zum/zur Bürokaufmann/-frau, Einzelhandelskaufmann/-frau, Großhandelskaufmann/-frau, Industriekaufmann/-frau, VerwaltungsassistentIn, Betriebslogistikkaufmann/-frau und Speditionskaufmann/-frau gliedern sich in zwei zu absolvierende Module: in das Kaufmännische Grundmodul und in das Fachmodul.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: BÜROKAUFMANN/-FRAU
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur Bürokaufmann/-frau vorbereitet: Kaufmännisches Rechnen und Buchhaltung; Geschäftsfall Büro: Einkauf, Verkauf inkl. Schrift- und Zahlungsverkehr und dazu gehörende Verbuchungen; Mängelfeststellungen und Reklamationen, Korrespondenz, Werbung, Verkaufsförderung, KundInnenberatung, Verkaufsvorbereitung, Reklamation, Verwaltung und Organisation: Büromaschinen und Bürohilfsmittel, Ablage, Evidenz, Registratur, Arbeitsabläufe, Büroorganisation.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: EINZELHANDELSKAUFMANN/-FRAU
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur Einzelhandelskaufmann/-frau vorbereitet: Einkauf, Verkauf inkl. Schrift- und Zahlungsverkehr und dazu gehörende Verbuchungen; Mängelfeststellungen und Reklamationen, Korrespondenz, Werbung, Verkaufsförderung, Verkaufsvorbereitung und Reklamation; Verwaltung und Organisation; psychologische Verkaufsberatung, Warenkunde, Sortimentsgestaltung, Warenpräsentation.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: GROSSHANDELSKAUFMANN/-FRAU
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur Großhandelskaufmann/-frau vorbereitet: Verkaufskunde und Verkaufsgespräch, Geschäftsfälle, Organisation Warenfluss, Lagerorganisation und Lagergestaltung, Bedarfsermittlung, Warenbeschaffung, Warenannahme und Warenübernahme, Mängelfeststellung und Reklamation.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: INDUSTRIEKAUFMANN/-FRAU
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur Industriekaufmann/-frau vorbereitet: Bedarfsermittlung von Materialien und Waren, Materialien- und Warenbeschaffung sowie Annahme und Übernahme von Materialien und Waren, KundInnenangebot, Verkaufsabrechnung, Verkaufsorganisation und Abwicklung, Anbahnung von Zusatzverkäufen, Geschäftsfälle, Prüfungsvorbereitung.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: VERWALTUNGSASSISTENT/IN
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur VerwaltungsassistentIn vorbereitet: Verwaltungsfachkunde – arbeitnehmerInnenrechtliche Schutzbestimmungen, Verwaltungsbehörden, innerer Behördenaufbau, Verwaltungsabläufe, Grundsätze der Verwaltung, Verwaltungsverfahren, Veranstaltungs-, Zeit- und Reisemanagement, Reisegebühren, Geschäftsfälle, Rechnungswesen der öffentlichen Hand und rechtliche Grundlagen der Verwaltung, KundInnen- und Parteienbetreuung, Prüfungsvorbereitung.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: BETRIEBSLOGISTIKKAUFMANN/-FRAU
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur Betriebslogistikkaufmann/-frau vorbereitet: Lagertechnik und Lagereinrichtung, Arbeitssicherheit, Unfallverhütung, Umweltschutz, Verwaltung und Organisation, Lagerorganisation/Lagerlogistik, Warenbeschaffung, Warenannahme und Einlagerung, Warenausgang und Warenversand, Lagerhaltung und Kostenrechnung/Kalkulation, laufende Geschäftsfälle sowie das Führen von Fachgesprächen, Prüfungsvorbereitung.

BERUFSSPEZIFISCHES FACHMODUL: SPEDITIONSKAUFMANN/-FRAU
In diesem berufsspezifischen Fachmodul werden Sie gezielt mit prüfungsrelevanten und praxisnahen Beispielen auf die Lehrabschlussprüfung zum/zur Speditionskaufmann/-frau vorbereitet: Grundlagen der Verkehrsträger (Straße, Bahn, Luft) und der Verkehrsmittel (Arten, Maß- und Gewichtsgrenzen), Verkehrstechnische Grundbegriffe, Road Pricing, Frachtkalkulation und Frachtberechnung, Prüfungsvorbereitung.

VORBEREITUNGSLEHRGÄNGE FÜR TECHNISCHE UND HANDWERKLICHE LEHRBERUFE



BERUFSKRAFTFAHRER/IN
Dieser Vorbereitungslehrgang bereitet Sie auf die prüfungsrelevanten Themen zum/zur BerufskraftfahrerIn vor: Fahrzeugkunde und Fahrzeugwartung, Ladegut - Ladetechnik und Fahrdynamik, kaufmännische Tätigkeiten, Unfallverhütung, Gesundheits- und Umweltschutz, Transportrecht, Zoll, Arbeits- und Sozialrecht, Fachrechnen, Rechtsvorschriften usw. Für Personen, die über gewisse Vorkenntnisse verfügen, ist eine verkürzte Ausbildung möglich!


Hier finden Sie alle Termine zu den Informationsveranstaltungen und Vorbereitungslehrgängen!

Die BildungsberaterInnen des BFI NÖ informieren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch:
Service-Center Amstetten
3300 Amstetten, Franz-Kollmann-Straße 2/7
Tel.: 07472 / 633 38, E-Mail: amstetten@bfinoe.at

Service-Center Gmünd
3950 Gmünd, Weitraer Straße 19
Tel.: 02852 / 545 35, E-Mail: gmuend@bfinoe.at

Service-Center St. Pölten
3100 St. Pölten, Herzogenburgerstraße 18
Tel.: 02742 / 313 500, E-Mail: stpoelten@bfinoe.at

Service-Center Wr. Neustadt
2700 Wr. Neustadt, Lise-Meitner-Straße 1
Tel.: 02622 / 83 500, E-Mail: wrneustadt@bfinoe.at


FÖRDERUNGEN



BILDUNGSBONUS-SPEZIAL: AUSSERORDENTLICHE LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG
Mit dem Bildungsbonus-spezial wird bis zum Ende der zweiten Förderperiode am 31.08.2018 der Besuch von Vorbereitungskursen für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung gefördert. Gefördert werden Mitglieder der AKNÖ zum Zeitpunkt der Antragstellung. Personen mit einem aktuellen Leistungsbezug des AMS NÖ (Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe) können nur gefördert werden, wenn sie zuvor in NÖ AK-zugehörig beschäftigt waren! Andernfalls ist eine Antragstellung erst möglich, wenn innerhalb der Antragsfrist eine AKNÖ-zugehörige Beschäftigung aufgenommen wird. Förderhöhe: 50% der Kurskosten bis zu max. € 400,- pro Person. Bei Vorbereitungskursen auf Modulbasis gilt der Förderhöchstsatz von € 400,- für die Gesamtkosten aller Module!
Infos & Antragsstellung: Ansuchen müssen bis längstens 6 Monate nach erfolgreicher Absolvierung des Vorbereitungskurses gestellt werden. AKNÖ-Bildungsbeihilfenhotline: 05 / 7171-29000.
Mit einem Klick zum Online-Antrag:

NÖ BILDUNGSFÖRDERUNG – SONDERPROGRAMM NÖ WEITERBILDUNGSSCHECK
Geförderter Personenkreis: ArbeitnehmerInnen mit max. Pflichtschulabschluss, Personen mit max. Pflichtschulabschluss, die seit mindestens einem Jahr als Ein-Personen-Unternehmen tätig sind sowie ArbeitnehmerInnen mit einem formal nicht anerkannten beruflichen Abschluss, die als Hilfskräfte tätig sind.
Voraussetzungen: Hauptwohnsitz seit mindestens 6 Monaten vor Kursbeginn in NÖ. Die Bildungsmaßnahme muss bei einem anerkannten Bildungsträger absolviert werden, der mit dem Land Niederösterreich einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat. Im Vorfeld muss ein Bildungsplan bei einer anerkannten anbieterneutralen Bildungsberatung erarbeitet werden. Infos hierfür unter
www.bildungsberatung-noe.at. Die Qualifizierungsmaßnahme muss der berufsbezogenen Aus- und Weiterbildung dienen.
Förderungshöhe: Während eines Zeitraumes von 3 Jahren ab Erstantragstellung werden max. € 3.000,- gefördert. Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 90 % der Kurskosten bzw. der Prüfungsgebühr. Mind. 75 % Anwesenheit oder der positive Prüfungsabschluss ist für die Fördergewährung erforderlich.
Antrag: Für eine Förderzusage vor Kursbeginn muss das vollständig ausgefüllte Antragsformular bis spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn beim Amt der NÖ Landesregierung eingelangt sein. Die Verrechnung der geförderten Kurskosten erfolgt zwischen Land NÖ und der Bildungseinrichtung. Die Förderung wird nach Bestätigung eines positiven Abschlusses bzw. Teilnahme direkt an die Bildungseinrichtung überwiesen.
www.noe.gv.at >> Wirtschaft und Arbeit >> Arbeitnehmerförderung; Tel.: 02742 / 9005-9555.

FÖRDERUNG DURCH DAS FINANZAMT
Das Finanzamt fördert Ihre Weiterbildung! Im Rahmen der ArbeitnehmerInnenveranlagung (Punkt Werbungskosten) können Sie auch Ausgaben für Ihre berufliche Weiterbildung geltend machen. Dazu zählen: Kursgebühren, Fahrtkosten zum Kursort, Ausgaben für Bücher, Unterlagen und andere Hilfsmittel: Diese Kosten sind mit Belegen nachzuweisen (Bestätigung, Einzahlungsbelege, uvm).

Mehr Förderungsmöglichkeiten haben wir für Sie hier zusammengestellt!



Zurück zur Übersicht