Highlights

Highlights

29.06.2017

Spatenstich für die Erweiterung der Josef-Staudinger-Bildungsakademie


Eine nachhaltige Investition in die niederösterreichische Bildungslandschaft schafft das BFI NÖ mit der Erweiterung der Josef-Staudinger-Bildungsakademie in Wr. Neustadt. Langjährige Wegbegleiter und Partner aus Arbeitsmarktpolitik und Wirtschaft wurden am 29. Juni 2017 zum feierlichen Spatenstich auf das Bauareal geladen.

„Aufgrund der enormen Erfolgsentwicklung des BFI NÖ ist die erneute Erweiterung des Standortes hier in der Lise-Meitner-Straße notwendig“, informiert BFI NÖ Vorstandsvorsitzender Christian Farthofer die Gäste. Über 9.000 m2 Grund wurden angekauft, um 260 Schulungsplätze sowie 14 Seminarräume zu errichten. „Jährlich werden alleine an diesem Standort 500 Bildungsveranstaltungen mit rund 4.500 TeilnehmerInnen in höchster Qualität organisiert und betreut“, so Farthofer. Tendenz steigend! In ganz Niederösterreich nutzen über 16.000 TeilnehmerInnen rund 3.000 Seminare des BFI NÖ pro Jahr. „Das BFI NÖ ist ein verlässlicher und kompetenter Partner, wenn es darum geht, den Menschen im Land Perspektiven zu ermöglichen“, betont AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser die Bedeutung des BFI NÖ in der Bildungslandschaft, „Im Zentrum steht die Qualität der Ausbildung, mit der nachhaltiges Fachwissen vermittelt wird, das den Menschen neue Chancen ermöglicht“.

Die Josef-Staudinger-Bildungsakademie stellt bereits jetzt einen der modernsten Bildungsstandorte des südlichen Niederösterreichs dar. „Besonders stolz sind wir auf die KundInnenzufriedenheit mit der Bestnote sehr gut, denn Weiterbildung mit den Besten ist für das BFI NÖ kein Werbespruch, sondern eine Verantwortung, die wir täglich unter Beweis stellen“, erklärt BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl. „Besonderes Augenmerk wird im Rahmen des Bauprojektes auch weiterhin auf den Qualitätsaspekt gelegt, mit modernster technischer Ausstattung, um eine hohe Lernqualität zu schaffen“, ergänzt BFI NÖ Geschäftsführer Mag. Michael Jonach. Nach Fertigstellung der Bauphase III im Sommer 2018 stehen den KundInnen und MitarbeiterInnen insgesamt 5.000 m2 Schulungs- und Büroflächen zur Verfügung, mit 520 top-modernen Schulungsplätzen und 25 lernfreundlichen Seminarräumen.
Die Bedeutung des BFI NÖ für den regionalen Wirtschaftsstandort und die Schulstadt Wr. Neustadt betonen die Vize-Bürgermeister der Stadtgemeinde Wr. Neustadt, Dr. Christian Stocker sowie Horst Karas, denn vom BFI NÖ wurden am Standort in der Lise-Meitner-Straße seit 2011 insgesamt 14 Millionen Euro investiert und dabei besonders auf die Beauftragung regionaler Unternehmen Wert gelegt. Für die Planung zeichnet sich erstmals Baumeister Josef Panis verantwortlich, mit der Bauausführung wurde abermals die Porr Bau GmbH aus Wr. Neustadt beauftragt.

(Klicken Sie auf das Foto, um es vergrößert anzusehen.)