Highlights

Highlights

02.06.2017

HTL Hollabrunn nutzt Stapler- und Krankurse des BFI NÖ: Wertvolle Zusatzqualifikation für SchülerInnen


Die SchülerInnen der HTL Hollabrunn hatten die Möglichkeit mit dem BFI NÖ eine Kombi-Ausbildung für das Führen von Staplern und Kranen in einem individuell konzipierten Seminar zu erwerben. Eine umfassende und praxisbezogene Ausbildung für das Führen von Staplern und Kranen ermöglichte die Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr und der Stadtgemeinde Hollabrunn. Insgesamt absolvierten 31 SchülerInnen vom 5. Mai bis 2. Juni 2017 in insgesamt 56 Unterrichtseinheiten die theoretischen und praktischen Fertigkeiten sowohl für das Führen von Staplern als auch für Kranen bis 300 kNM. Diese konnten sie bei der abschließenden Prüfung unter Beweis stellen.

„Der Technikbereich ist ein starkes Zugpferd des BFI NÖ. Zahlreiche namhafte niederösterreichische Unternehmen bilden ihre Fachkräfte, Führungskräfte und Lehrlinge mit dem BFI NÖ in maßgeschneiderten betriebsinternen Seminaren aus“, informieren die BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl und Mag. Michael Jonach und erklären weiter: „Neben einer soliden theoretischen Ausbildung ist eine umfassende praktische Schulung an Maschinen und Fahrzeugen für die Sicherheit am Arbeitsplatz dringend erforderlich. Diese Möglichkeit ist für den beruflichen Werdegang der SchülerInnen der HTL Hollabrunn ein Gewinn.“

In den Kursen zum/zur Stapler- und KranführerIn des BFI NÖ erlangen die TeilnehmerInnen das notwendige Fachwissen, um in ihrem zukünftigen Arbeitsbereich sicher und souverän mit den Arbeitsmaschinen arbeiten zu können. Die Ausbildung basiert auf das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz und schließt mit einem Multiple-Choice-Test ab. Die TeilnehmerInnen lernen die Grundbegriffe der Mechanik, Elektrik und Elektrotechnik kennen. Sie werden mit den Sicherheitseinrichtungen und dem praktischen Arbeiten vertraut gemacht. In den Kran- und Staplerkursen des BFI NÖ hat Sicherheit oberste Priorität!

Das BFI NÖ gratuliert den TeilnehmerInnen recht herzlich und wünscht allen eine sichere und unfallfreie Bedienung der Arbeitsgeräte.

(Klicken Sie auf das Foto, um es vergrößert anzusehen.)



Zurück zur Übersicht